Indikationen

Wann ist die Ambulanz die richtige Adresse?

Eine psychotherapeutische Behandlung ist u.a. bei folgenden Störungen angezeigt:

  • Ängste und Panikattacken
  • Depressionen
  • Essstörungen und Suchtverhalten
  • Zwangserkrankungen
  • Sexuelle Störungen
  • Paar- und Familienkonflikte
  • Selbstwertkonflikte
  • Arbeitsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Krisen, z.B. nach Unfällen, Scheidungen oder Todesfällen
  • Körperliche Beschwerden, für die sich keine ausreichenden somatischen Ursachen finden lassen, z.B. Erschöpfungszustände, Bluthochdruck, Magen-Darmstörungen, Rücken- und Kopfschmerzen, Hauterkrankungen
  • psychische Störungen bei schweren körperlichen Erkrankungen

Das Gesprächs- und Beratungsangebot der Ambulanz dient einem besseren Verständnis und der Klärung der bestehenden Problematik. Auf der Grundlage dieses Verständnisses beraten wir sie hinsichtlich der geeigneten Behandlungsform und vermitteln bei Bedarf auch einen Behandlungsplatz bei einem qualifizierten Therapeuten/In oder in einer geeigneten Einrichtung.

Die Ambulanz arbeitet auf dem Boden psychoanalytischer und tiefenpsychologischer Theorie und Methode.
Bei diesen Behandlungsansätzen wird nach den unbewussten Hintergründen der aktuellen Problematik gesucht. Gemeinsam mit dem Therapeuten/ der Therapeutin können schwierige Aspekte der eigenen Geschichte beleuchtet und bearbeitet werden.
In der therapeutischen Beziehung bilden sich häufig auch die Schwierigkeiten ab, die der Betroffene aus seinem Lebensumfeld kennt. Hier können sie neu verstanden werden.
Ein besseres Selbstverständnis führt in der Regel zur Eröffnung neuer Handlungsspielräume.