Kombinierte Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie

Zurück zu den Angeboten für Psycholog-/innen

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten ist gemäß §5 Abs. 2 Satz 1 des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG): ein abgeschlossenes Psychologiestudium (Masterabschluss oder Diplom) erforderlich.

+ Mehr

Ausbildungsverlauf/Lehrinhalte

Das IPP bietet eine Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten in Teilzeitform über fünf Jahre mit staatlicher Abschlussprüfung gemäß § 5 Abs. 1 PsychThG und §§ 1 – 5 der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychThAPrV)Es ist als Ausbildungsstätte nach § 6 Abs. 1 PsychThG staatlich anerkannt.

Wir bilden Sie in den beiden Verfahrensrichtungen Analytische und Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie aus. Mit der kombinierten Ausbildung erwerben Sie daher die Kompetenz für ein breites Spektrum von Settings und Behandlungsmethoden.

Das erfordert zwar mehr Zeitaufwand als die tiefenpsychologische Ausbildung allein, hat aber, abgesehen von der breiteren Behandlungskompetenz, zwei entscheidende Vorteile:

  • Sie erzielen aus den Ausbildungstherapien nicht unerhebliche Einkünfte, mit denen Sie Selbsterfahrung und Supervision komfortabel gegenfinanzieren können (vgl. Kostenübersicht)
  • Durch die ausbildungsbegleitende Selbsterfahrung haben Sie umfassende Möglichkeiten der Reflexion Ihrer persönlichen Erfahrungen mit Patienten und mit der Institution, in der Sie tätig sind.

+ Mehr

Lehranalyse

+ Mehr

Kostenübersicht

Im Gegensatz zu einer verbreiteten Auffassung ist die Kombination von analytischer und tiefenpsychologischer Fachkunde in der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten zwar zeitaufwändiger, aber nicht teurer als der Erwerb einer tiefenpsychologischen oder verhaltenstherapeutischen Fachkunde allein.

+ Mehr

Bewerbung und Zulassung

Haben Sie Fragen zur Ausbildung? Gern steht Ihnen unsere Ausbildungskoordinatorin, Frau Meltem Boyraz, telefonisch (06221 – 65 89 36), per E-Mail (ausbildung@ipp-heidelberg.de) oder persönlich im Institut, Alte Bergheimer Straße 5 in 69115 Heidelberg, zu Verfügung.

Für Ihre Bewerbung drucken Sie unser Bewerbungsformular für Psychologen aus und senden es ausgefüllt zusammen mit den dort aufgeführten Unterlagen an Frau Boyraz. 

+ Mehr

Datenschutz

Wenn Sie sich bei uns bewerben, werden die Daten, die Sie im Bewerbungsformular angeben, von uns gespeichert und verarbeitet. Das ausgefüllte Formular und die weiteren von Ihnen eingereichten Unterlagen sind nur unserer Ausbildungskoordinatorin, Ihrem Gesprächspartner im Zulassungsinterview, sowie dem Leiter und den Mitgliedern des Zulassungsausschusses zugänglich, die über Ihre Bewerbung entscheiden. Dies gilt auch für den Bericht, den Ihr Gesprächspartner über das Zulassungsinterview erstellt. Kommt ein Vertrag mit uns zustande, werden diese Daten und Dokumente bis längstens 6 Monate nach dessen Abschluss gespeichert bzw. verwahrt. Wenn nicht, erfolgt spätestens 6 Monate nach der Entscheidung des Zulassungsausschusses die Löschung der Daten und die Vernichtung der Dokumente.

Zusätzliche Informationen und wichtige Links

Für die Dauer Ihrer Ausbildung sind Sie außerordentliches Mitglied unseres Instituts: Sie werden zu den Veranstaltungen eingeladen, erhalten die Mitgliederinformationen und haben in der Mitgliederversammlung Stimmrecht.

Ebenfalls für die Dauer Ihrer Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, außerordentliches Mitglied der DGPT zu werden. Hier besteht die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs mit den Teilnehmern anderer Institute, sowie der Teilnahme an den Jahrestagungen. Darüber werden in der DGPT Bundeskandidatensprecher gewählt, die den Bedürfnissen der Teilnehmer vor allem in berufspolitscher Hinsicht eine Stimme geben.

Zurück zu den Angeboten für Psycholog-/innen