Kosten für die kombinierte Ausbildung

Zurück zum Hauptartikel

Entgegen einer verbreiteten Auffassung ist die Kombination von analytischer und tiefenpsychologischer Fachkunde in der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten zwar zeitaufwändiger, aber nicht teurer als der Erwerb einer tiefenpsychologischen oder verhaltenstherapeutischen Fachkunde allein.

Denn wir geben das Honorar für die von Ihnen erbrachten Behandlungsstunden nach Abzug einer Betriebskostenpauschale an Sie weiter. Dieses Honorar ist wegen der hohen Anzahl von Behandlungsstunden beträchtlich und deckt die Kosten für Selbsterfahrung, Supervision und theoretischen Unterricht bei weitem ab.

Die folgende Modellrechnung zeigt die Bilanz von Einnahmen und Kosten für eine kombinierte Ausbildung. Diese Modellrechnung basiert auf den aktuellen Vorgaben des Psychotherapeutengesetzes und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, unseren aktuellen Gebührensätzen, sowie den aktuellen Honoraren für Lehranalyse und Supervision. Alle diese Zahlen können nicht garantiert werden und sich ändern. Wir bitten daher um Verständnis, dass die Modellrechnungen unverbindlich sind. Außerdem weisen wir darauf hin, dass weder die Gebühren für die staatliche Prüfung, noch eventuelle Vergütungen für das Klinikpraktikum berücksichtigt worden sind.

Modellrechnung: Kombinierte Ausbildung in analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie

Einkünfte

Betrag

Anzahl

Summe

Behandlungsstunden

89,60 €

1200

107.520,00 €

Erstinterviews (EBM: 35140, 35142, 2×35151)

148,98 €

20

2.979,60 €

Summe Einkünfte

110.499,60 €

Kosten
Jahresgebühr als Ausbildungsteilnehmerin am IPP

-1.000,00 €

5

-5.000,00 €

Betriebskostenabschlag Ambulanz

110.499,60 €

-25%

-27.624,90 €

Lehranalyse

-80,00 €

240

-19.200,00 €

Supervision (einschließlich Erstinterviews)

-80,00 €

320

-25.600,00 €

Summe Kosten

-77.424,90 €

Saldo über die gesamte integrierte Ausbildung

 

 

33.074,70 €

Zurück zum Hauptartikel

.