Traumanalyse – damals und heute

Manfred Drücke und Sebastian Köhler (A12/B3)

Die Analyse von Träumen ist seit der Veröffentlichung der „Traumdeutung“ 1900 ein zentraler Bestandteil der analytischen Arbeit. Entsprechend den Veränderungen von Theorie und Technik der Psychoanalyse, hat auch die Arbeit mit Träumen vielfältige Modifikationen erfahren. Wir wollen diese Veränderungen, angefangen von Freud bis hin zu zeitgenössischen Autoren, diskutieren und überprüfen, welchen Stellenwert die Traumdeutung in unserem therapeutischen Alltag noch hat. Dabei soll das Augenmerk auf der praktischen Anwendung liegen.

Teilnehmer: Offen für Aus- und WeiterbildungsteilnehmerInnen des HIT, HIP und IPP. Anmeldung bitte per E-Mail an manfred@druecke.net oder dr.med.s.koehler@gmx.de
Literatur: Wird am ersten Abend vereinbart.
Zeit: Mittwoch, 11.11.2015, 20.30-22.00 Uhr. Weitere Termine: 18.11., 25.11., 02.12. und 09.12.2015 und optional ein zusätzlicher Termin am 16.12.2015

zurück zur Übersicht